SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

SONGREITEREI IN DER BUNKEREI  

Die neue Veranstaltungsreihe in der feinen Location im Wiener Augarten widmet sich jeden Donnerstag der lokalen, aber auch internationalen Singer-/Songwriterszene. Die Songreiterei 2008 stellt diese etablierte internationale Pop(musik)-Kultur in einen ansprechenden Focus und bietet spannende Musik an. Bis 29. Mai besteigen unter anderem noch Son of The Velvet Rat, The Red River Two, Robert Rotifer und A Life, A Song, A Cigarette die Bühne in der Bunkerei. Ein Bericht über den Abend am 8. Mai mit den Auftritten von Marilies Jagsch und Oliver Welter von Naked Lunch ist hier nachzulesen.

In der Zusammenarbeut von der Bunkerei Augarten, Kulturverein Narrendattel, MedienManufaktur Wien und Aktionsradius Wien wird im Mai jeden Donnerstag zu der Songreiterei eigenladen. Neben der Vienna Songwriting Association, die jeden ersten Donnerstag im Monat ihre Schäfchen in dem Gasthaus Vorstadt präsentiert, gilt die Songreiterei als zusätzliches Mekka für Musikinteressierte, welche die LiederschreiberInnen und SängerInnen schätzen und sehen wollen. Bei beiden Veranstaltungen wird ein deutlicher Focus auf die österreichische Musikszene gelegt und beide zeigen auf, wie blühend diese Sparte ist.

Letzen Donnerstag, am 8. Mai 2008, spielten Marilies Jagsch und Oliver Welter vor einem gefüllten Saal in der Bunkerei. Beide KünstlerInnen absolvierten einen souveränen Auftritt und spielten ihre selbstgeschriebenen Werke, teils mit Band, teils Solo, vor. Moderation führte an dem Abend Ernst Molden, der zudem für einen Song zu Marilies auf die Bühne kam.

Marilies Jagsch ist laut Kurier die Neuentdeckung des Jahres und für den Standard mit "Obituary For A Lost Mind" die Lieblingsplatte der Redaktion. Die von den Medien zur neuen Stimme des Landes (mit dem größten Atem) gefeierte spielte einige Lieder mit ihrer famosen Band und präsentierte zwei neue Songs solo.

Marlilies und Konstantin Jagsch mit (links) Stephan Stanzel, (rechts) Ernst Molden


Naked Lunch-Frontman Oliver Welter begeisterte bei einem seiner seltenen und legendären Soloauftritte und sang sowohl Lieder von Naked Lunch, als auch eine Coverversion von Ike und Tina Turner und hielt seine legendären Tränen gerade noch zurück, als er meinte, er müsste wegen der Traurigkeit und Schönheit seiner Lieder sterben.

 

Oliver Welter und die Gitarre

 

Das Resümee des Abends: Zwei sehr interessante Konzerte vor gesetztem Publikum, zwei sehr begabte KünstlerInnen, deren Herzblut für die Musik äußerst authentisch vorgeführt wurde und ein Publikum, das hauptsächlich aus Erwachsenen, seriösen Personen bestand, die sich im Rahmen der Songreiterei einen unterhaltsamen Abend gönnten.

Für die musikalische Auswahl ist Charlie Bader von der MedienManufaktur Wien verantwortlich. Das Programm für die nächsten drei Donnerstage im Mai beweist sein gutes Gespür und deckt die österreichische Singer/Songwriterschaft fein ab:

Donnerstag, 15. Mai, 20.00 Uhr: SON OF THE VELVET RAT | LAURA RAFETSEDER

Donnerstag, 22. Mai, 20.00 Uhr: THE RED RIVER TWO | WENDY MC NEILL (KANADA)

Donnerstag, 29. Mai. 20.00 Uhr: ROBERT ROTIFER | A LIFE, A SONG, A CIGARETTE

 


Informationen zur Songreiterei: Die Konzerte beginnen recht pünktlich um 20.00, Einlass ist eine Stunde vor Beginn. Jeden Donnerstag ist der Eintritt um 15 Euro bei der AK und um 13 Euro im VVK zu erschwingen.

Ort: Bunkerei | 1020 Wien, Augarten / Eingang Obere Augartenstraße 1a

Infos: info@bunkerei.at, www.bunkerei.at, www.aktionsradius.at

Infos / Musik: charlie.bader@medienmanufaktur.com

 

 

gepostet am 11-05-2008 13:55:52, mehr Artikel von Camilla Henrich, mehr Artikel aus der Kategorie News