SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

Beat Is Murder, heißt es  

­Und es verdient Aufmerksamkeit. Ein Luftpostkuvert voller Tonträger aus dem Hause Beatismurder Records erfreute mich außerordentlich mit guter Musik, dass einfach ein Beitrag darüber entstehen musste, damit diese Musik verstreut wird und Zerstreuung (nicht Zerstörung) möglich macht. Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit, um sich diesem Indie-Label aus Wien zu widme­n.

Wenn sich Menschen hinsetzen und sich in der DIY-Manier mit Musik befassen, dann steht weniger die Profitorientiertheit am Plan, sondern die Freude am Musikmachen. Um diese Musik zu verbreiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, gründet man einfach ein Label. So enstand zumindest Beatismurder Records. Vor guten drei Jahren von Dino Spiluttini gegründet, sollt­e es vor allem den Zweck erfüllen, seiner eigenen Band Liger die Veröffentlichung möglich zu machen. Zu Beginn war Beatismurder Records ausschließlich dafür gedacht, sein Musikmaterial im Internet zum gratis Download zur Verfügung zu stellen. Bald wurde auf der beatismurder's netlabel platform jedoch auch materielles Gut veröffentlicht. Neben internationalen Releases wurden eine EP von Liger, sowie der allerneueste Streich namens Dust Covered Carpet veröffentlicht. Heute steht Beatismurder Records neben österreichischen Labels wie Siluh Records, Fettkakao oder Asinella Records.

Quiet Is The New Quiet.

Wie jedes der genannten Label seine Eigenartigkeit und Qualitäten hat, so hebt sich Beatismurder Records dadurch hervor, dass der Focus auf Lo-Fi und experimenteller Elektronik liegt. Solche Klänge kennen und mögen wir von internationalen Bands, aber in Österreich gelten diese als Nische. Auch gut, denn durch dieses Label ist dafür gesorgt, dass hierzulande ähnliches enstehen kann.


Liger

Bestes Beispiel dafür ist wohl Dino Spiluttini selbst mit dem Bandprojekt Liger. Auf der vier Songs starken EP "Smapples" führt er vor, was Postfolk bedeuten könnte: Ruhige Musik, dafür umso ausdruckskräftiger und authentisch. Eine bebende Stimme, eine Vielzahl von Instrumenten und doch der eine oder andere Beat sorgen für Zerstreuung bei der man vergisst, dass hier von österreichischer Musik die Rede ist (im Oktober gibt’s für Liger eine Show in London).


Dust Covered Carpet

 

Die Wiener Band Dust Covered Carpet stellt den neuesten Release "Reredust The Doubts I Trust" auf Beatismurder Records. Nicht nur die größe der Band (acht Köpfe) erstaunt, sondern auch die 11 Tracks, die allesamt fantastisch sind. Ein kleines bischen mit A Thousand Fuegos vergleichbar, kann diese Band wohl als Neuentdeckung des Jahres gefeiert werden. Neben intelligenten Texten verbindet sich die unzähligen Instrumente zu Musik, die so international klingt, dass es einen freut.


Neben Liger und Dust Covered Carpet legt Dino Spiluttini besonderen Wert darauf, internationale Bands in Österreich zu veröffentlichen und bekannt zu machen. Neben Releases von Alps Of New South Wales und Br’er, finden sich außerdem eine EP von Jamie Stewart (Xiu Xiu) auf Beatismurder Records. Was sonst noch alles kommen wird, auf das dürfen wir gespannt sein.

Termine.

Liger Albumreleaseparty (wir sind sehr gespannt) am 28.9.08 im Chelsea

Dust Covered Carpet werden im Oktober bei dem Konzertclub "Quiet Riot" spielen. Mehr Infos dazu folgen.

http://www.beatismurder.com/

http://www.myspace.com/postfolk

http://www.myspace.com/volkever

gepostet am 10-07-2008 15:35:52, mehr Artikel von Camilla Henrich, mehr Artikel aus der Kategorie News