SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

Andreas Kump: "Es muss was geben"  

Buchtip: "Es muss was geben - Die Anfänge der alternativen Musikszene in Linz"
Aufgezeichnet von Andreas Kump

Update: Für alle, die in Wien dabei waren, gibts hier die Fotos. Die Fotos von der Linzer Lesung folgen.

Buchtip!

"Es muss was geben - Die Anfänge der alternativen Musikszene in Linz"
Aufgezeichnet von Andreas Kump

Der Shy Sänger Andreas Kump hat es letztendlich doch geschafft. Jahrelang interviewte er die treibenden Kräfte der sogennaten "Linzmusik", schrieb unzählige Audiokassetten ab und brachte sie in Buchform.

Jetzt ist es geschafft! Die Wiener und Linzer haben zwei Möglichkeiten zu geselligen Lesungen mit buntem Rahmenprogramm vor der Haustür. Die beiden SR-Archiv Gründer Johannes «Johnny» Dibon (in Wien) und Fadi Dorninger (in Linz) lesen auch aus dem Buch.

Wie sehen uns dann in

Wien
28.11.07 - 20:30 (pünktlich)
Werkzeug, Schönbrunnerstrasse 61, 1050 Wien

Linz
30.11.07 - 20:30 (pünktlich)
KAPU, Kapuzinerstrasse 36, 4020 Linz

Pressetext:

In Linz an der Donau gehen Mainstream und Musik nicht zusammen. Seit 1977, abgetörnt vom Austropop und aufgestachelt vom englischen Punk, die Band Willi Warma das Café Landgraf zum Linzer Marquee Club umfunktionierte, ist stattdessen eine höchst aktive Musikszene in Bewegung, die alternativen Spielarten und Strukturen hohen Stellenwert beimisst. "Es muss was geben" geht den Entwicklungslinien dieser Szene nach. Als Erzählung der Protagonisten selbst. Zu Wort kommen dabei u.a. Linzer Bands wie Willi Warma, Miss Molly's Favourites, Fuckhead, Monochrome Bleu, Attwenger, Musiker von Texta und Shy, genauso wie die Schauspielerin Sophie Rois.


Es muss was geben - ein Buch über 20 Jahre Linzer Musikschaffen.
Beginnend Mitte der 1970er, ausfasernd Mitte der 1990er.
Über Linz als Stahlstadt, Linz als Hardcorehausen, Linz an der Tramway.
Über Gut und Böse, also Cafe Landgraf einst und Cafe Landgraf jetzt.
Über Willi Warma, die Miss Molly's Favourites, Kahlschlagsanierung in Alt-Urfahr-Ost, die alte Stadtwerkstatt und junge Punks, das Elektro Schmid, Target Of Demand, Stand To Fall;
Über Punkbälle und Radiopiraten, 7inch12, Just Merit, Attwenger, die McGregorys, über Schlägereien (untereinander, gegeneinander, miteinander) und ein paar Gläser zuviel;

Zusammengestellt aus über 60 Interviews mit u.a. Peter Arlt, Markus Binder, Hans-Peter Falkner, Sophie Rois, Peter Donke, Doris Weichselbaumer, Didi Bruckmayr, Irene Judmayer, Peter Leisch, Thomas Baua Hauer, Wolfgang Fadi Dorninger, Adelheid Atzmüller, Kurt Holzinger, Paul Fischnaller uvm.

Ein Buch, gestaltet von Andi Ehrenberger und Isabella Grödl.
Ein Buch mit 300 Seiten und 30 Fotos.
Ein Buch, das nicht die Donau rauf und runter fährt.
Ein Buch, das auch Schweizer lesen sollten.
Ein Buch, in dem auch Wiener und Deutsche mitspielen.

Verlag Bibliothek der Provinz
ISBN 978-3-85252-840-3
VÖ: 01.12.2007


Der Autor:
Andreas Kump, geboren 1968 in Linz, gab ab 1984 mehrere selbst gestaltete Fanmagazine im Musik- und Subkulturkontext heraus, verfasste zwischen 1992 und 1994 über 100 Konzertkritiken für die "Oberösterreichischen Nachrichten", ging ein Jahrzehnt lang zur Erholung ins Büro, war später Werbetexter, schrieb Reisereportagen für "Die Presse" und ist heute u.a. Chefredakteur des Netzkulturmagazins "Silver". Außerdem ist Andreas Kump Sänger in der 1991 von ihm mitbegründeten Band Shy. Seit 2006 wohnt er in Wien.

Andreas Kump im SRA


Es muss was geben
EMWG at MySpace

­
gepostet am 31-10-2007 00:00:00, mehr Artikel von Fadi, mehr Artikel aus der Kategorie News